{Rezept} Mokka-Torte

 

Zutaten:

Für den Biskuitboden:
4 große Ei(er)
2 EL Wasser, heiß
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Mehl
100 g Stärkemehl
1 TL Backpulver

ODER einen fertigen Boden kaufen (dieser ist praktischerweise auch schon durchgeschnitten)

Für die Füllung:
800 ml Schlagsahne
110 g Schokolade, Mokka oder zartbitter
2 EL Kaffeepulver, lösliches
4 Pck. Sahnesteif
4 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Schokodekor (Mokkabohnen und Zartbitter-Raspeln)

 

So wird´s gemacht:

  1. Am Vortag die Sahne für die Füllung in einen Kochtopf geben und unter Rühren langsam zum Kochen bringen. Die Schokolade in Stückchen gebrochen darin schmelzen, Pulverkaffee unterrühren und über Nacht kühl stellen.
  2. Biskuit, besser auch am Vortag herstellen. Dafür Eier, Wasser, Zucker und Vanillezucker weißschaumig schlagen. Mehl mit Stärkemehl und Backpulver gemischt esslöffelweise unterziehen. Teig in einer am Boden mit Backpapier oder Pergamentpapier ausgelegten 28er Springform 25-30 Minuten bei etwa 175° Ober-Unterhitze backen. Bis zum nächsten Tag in der Form kühl stehen lassen.
  3. Biskuit aus der Form lösen, dazu am Rand mit einem stumpfem Messer durchziehen, stürzen, das Papier abziehen und einmal horizontal durchschneiden.
  4. Schoko-Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Mit 3/4 der Masse die Torte füllen und rundum damit einstreichen. Die restliche Masse in einen Spritzbeutel füllen und außen verzieren. Mit Dekor verzieren. Bis zum Anschneiden noch mindestens 2 Stunden kühl stellen.

 

{Rezept} Gebrannte Mandeln

 

Zutaten:
200g Mandeln
100 ml Wasser
200g Rohrzucker
1 TL Zimt
So wird’s gemacht:

 

So wird´s gemacht:

  1. Die Mandeln in eine hohe Pfanne geben. Das Wasser, 150g Rohrzucker und den Zimt hinzugeben, alles gut miteinander vermischen und erhitzen.
  2. Die Mandeln nun so lange auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis alles Wasser verdampft ist. Dabei die Pfanne nie aus den Augen lassen und regelmäßig umrühren. Wenn die Mandeln anfangen zu knacken oder gar zu springen, werden sie zu heiß und platzen, dann die Hitze sofort reduzieren und die Pfanne kurz vom Herd nehmen.
  3. Sobald die Mandeln ganz trocken sind, die restlichen 50g Rohrohrzucker hinzugeben und die Mandeln unter ständigem Rühren karamelisieren lassen.
  4. Die Mandeln auf einem Bogen Backpapier verteilen und gut auskühlen lassen.
  5. Die abgekühlten Mandeln in eine Dose füllen, diese gut verschließen und jetzt richtig gut durchschütteln. Dabei lösen sich die letzten Mandel

 

Schritt 4 und 5 waren bei mir gar nicht nötig. Die Mandeln klebten schon in der Pfanne nicht mehr zusammen und waren einfach göttlich!!

 

{Rezept} Heidelbeer-Quark-Torte

Bei einer Familienfeier war mal wieder meine Backkunst gefragt. Da es allerdings nicht immer eine dicke Sahnetorte sein muss, habe ich mich für einen etwas leichteren und fruchtigeren Kuchen entschieden. Dieser Kuchen kommt hauptsächlich mit Quark aus und auf die Mascarpone wird hier verzichtet. Gönnt euch wirklich ein paar frische Heidelbeeren, die ihr unter die Masse hebt und auch als Deko oben drauf verteilt. Es macht geschmacklich ganz viel aus!

 

Zutaten:
100 g Butter
230 g Löffelbiskuits
8 Blatt Gelatine, weiße
400 g Heidelbeeren (tiefgefroren)
200g Heidelbeeren (frisch)
100 g Zucker
500 g Magerquark
250 g Schlagsahne
Saft von einer Zitrone

 

So wird´s gemacht:

  1. Die Biskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerbröseln. Die Butter zerlassen und mit den Biskuitbröseln vermengen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, die Bröselmasse hinein geben und gleichmäßig fest andrücken – ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  3. Die aufgetauten Heidelbeeren mit Zucker pürieren. Den Quark mit Zitronensaft und Heidelbeerpüree vermengen.
  4. Die Gelatine bei schwacher Hitze auflösen und unter die Quarkmasse rühren.
  5. Die Sahne steif schlagen. Sobald die Quarkmasse beginnt zu gelieren, die Sahne und ein paar der frischen Heidelbeeren unterheben.
  6. Die Mischung auf den Biskuitboden geben, glatt streichen und die Torte mindestens 6 Stunden kalt stellen
  7. Mit den restlichen Heidelbeeren und evtl. Zitronenmelisse oder etwas weißer geraspelter Schokolade verzieren.

{Rezept} BBQ-Rippchen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rippchen werden häufig gegrillt oder fertig zubereitet gekauft. Bisher habe ich den gleichen Fehler gemacht! Seitdem wir allerdings dieses grandiose Rezept von Freunden bekommen haben, machen wir es nur noch wie unten beschrieben und es ist traumhaft. Die Rippchen sind so zart und weich durch die lange Garzeit im Backofen, dass sie sich meist schon beim Angucken vom Knochen lösen.

 

 

Zutaten für 4 Personen:
2 – 2,5 kg dicke Rippen
2 Fläschchen BBQ Soße (z. B. von Heinz)

 

So wird´s gemacht:

  1. Die Silberhaut der Spareribs abziehen. Ich habe es nach dieser Anleitung gemacht – hat gut funktioniert 😉
  2. Beide Seiten der Spareribs mit Barbecue Soße einreiben und etwas einziehen lassen.
  3. Jeden Streifen einzeln in Alufolie einschlagen und darauf achten, dass keine Löcher in der Alufollie sind damit die Rippchen nicht zu dunkel werden.
  4. Die Pakete dann auf den Rost im Backofen für 3 Stunden bei 150 Grad garen lassen

 

Wir haben als Beilagen Kartoffelscheiben aus der ActiFry gemacht und einen gemischten Salat gereicht.

Zu den Rippchen passt aber auch ganz wunderbar der Mexikanische Salat mit Nachos.

{Rezept} Mexikanischer Salat mit Nachos

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Puh, da musste ich tatsächlich ein bisschen überlegen, als eine Freundin mir gesagt hat sie fänd es toll, wenn ich einen außergewöhnlichen Salat für ihren Geburtstag machen könnte. Ein bisschen im Internet recherchiert und Bilder angeguckt habe ich mich für einen Salat mit Salsasoße und Nachos entschieden. Hammer lecker und ein nettes Mitbringsel für die nächste Grillparty!

 

Zutaten:
500 ml Texicana Salsa
600 g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel
Hackfleischgewürz
1 Eisbergsalat
200g geriebener Gouda
1 Dose (425 ml) Kidneybohnen
1 Dose (425 ml) Mais
1 EL Milch (1,5% Fett)
1 rote Paprikaschote
Pfeffer
Salz
2 Becher (à 250 g) Schmand
1 Beutel (150 g) Tortilla-Chips

 

So wird´s gemacht:

  1. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.
  2. In einer Pfanne Öl heiß werden lassen, Zwiebel glasig dünsten und Hackfleisch anbraten. Mit Hackfleischgewürz würzen und abkühlen lassen.
  3. Eisbergsalat putzen, waschen und in Streifen schneiden. In eine große Schüssel geben. Paprikaschote waschen, Kerne und weiße Innenhäute
    entfernen, in Würfel schneiden und über den Eisbergsalat streuen.
  4. Hackfleisch darauf verteilen. Mais und Kidneybohnen abtropfen lassen und auf dem Hackfleisch verteilen.
  5. Texicana Salsa über den Salat gießen.
  6. Schmand mit Milch verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und über der Sauce verteilen.
  7. Gouda darüberstreuen und mit Tortilla-Chips garnieren.

 

{Rezept} Überbackener Nacho-Hack-Auflauf

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieses Rezept habe ich in einem Video gesehen und fand es sehr spannend. Erst habe ich gedacht ich mache es als Sofa-Snack beim DVD gucken aber es hat sich als richtige Hauptspeise entpuppt und wir haben am 2. Tag diesen Auflauf zu Nudeln gegessen – diese Kombi war spannend aber lecker.

 

Zutaten:
1 große Tüte Nachos
500g krümelig gebratenes Rinderhack
2 Tomaten
2 rote Zwiebeln
150ml BBQ-Sauce
150 ml Tomaten- Ketchup
400g geriebenen Käse (z.B. Edamer)
6 bis 8 EL Jalapeños

 

So wird´s gemacht:

  1. Die Hälfte der Nachos in eine Auflaufform geben, damit der Boden gleichmäßig bedeckt ist. Die Hälfte des gebratenen Rinderhacks gleichmäßig auf den Nachos verteilen. Jetzt die Hälfte der Zwiebeln, der Tomaten und ggf. der Jalapeños gleichmäßig über das Rinderhack streuen.
  2. Die Hälfte der BBQ-Sauce und vom Tomaten-Ketchup darüber gießen. Die Hälfte des geriebenen Käses in die Auflaufform geben.
  3. Die Schritte wiederholen.
  4. Die Auflaufform für ca. 15 Minuten in den Ofen bei 180 Grad überbacken, bis der Käse schön zerlaufen ist.

Kleine Zitronen-Putzenschnitzel mit Kartoffelpüree

Manchmal muss es bei uns gar nicht aufwendig sein und wir freuen uns, wenn unser Essen schnell fertig, nicht zu fettig und geschmacklich toll ist.

An diesem einfachen Menü wird das Augenmerk auf die Soße gelegt: Aus dem Pfannenfett vom anbraten der Schnitzelchen zaubern wir zusammen mit Aprikosenmarmelade eine süße und total aromatische Soße.

 

Guten Appetit!

Continue reading →

Allerliebstes Waffel/Pancake/Donuts/Pfannkuchen-Rezept

Bei unserem Cocktailabend mit Freunden habe ich einen Waffelteig zubereitet, den man quasi für alles benutzen kann: Für Waffeln, Pancakes, Donuts oder auch als Pfannkuchen-Teig.

 

Mein Freund ist der Meinung, dass er noch nie so guten Teig für Pancakes hatte. Und da kann ich auch nur zustimmen: Der Teig ist super gut aufgegangen und hat diese tollen kleinen Bläschen gebildet.

IMG_2270

Continue reading →

Dreierlei Nachtisch Komposition: Schokoladensoufflé mit Gewürzorangen und Champagnereis

Beim Perfekten Dinner gab es letztens als Nachtisch Schokoladensoufflé, Champagnereis und Gewürzorangen. Ich war von dieser Kombination so begeistert und musste das auch mal ausprobieren. Leider waren wir zu ungeduldig mit dem Eis und haben anstatt Champagnereis eine sehr kalte Champagnereissoße gehabt. Diese in Kombination mit dem warmen Schokoladensoufflé war göttlich! Probiert es echt mal aus!!!

 

dessert2

Continue reading →

Karotten-Orangensuppe mit Walnuss-Dattel-Gremolata

Es ist wieder kalt geworden und am Wochenende gab es hier den ersten „leichten Schnee“. Als ich morgen aufgewacht bin lag eine leichte Schneeschicht auf den Hausdächern, auf der Straße lag nichts aber eins sag ich euch: Es war kaaaaaalt!!!

Für kalte Tage kann ich euch diese einfache und unheimlich leckere Suppe empfehlen: Karotten-Orangensuppe mit Walnuss-Dattel-Gremolata

suppe

Continue reading →

Feine Nussplätzchen

Auch wenn Weihnachten schon etwas her ist, finde ich, dass Plätzchen immer noch gut schmecken und man diese auch noch Anfang des Jahres backen kann.  Vor einiger Zeit habe ich euch das Buch „Merry Christmas – Traumschöne Ideen für das Fest der Feste“ vorgestellt.
Aus diesem Buch gibt es heute das Rezept für die „feinen Nussplätzchen“. Schnell und einfach gemacht und total lecker:

IMG_2228

Continue reading →

Pizza Dip

Tatort: Sofa | Hammer-Mega-Leckerer Pizza Dip passend zu einem spannenden Tatort-Abend

IMG_1693

Jaja, ich bekenne mich… mein Freund ich sind schon ein bisschen spießig  geworden denn der sonntägliche Tatort steht eigentlich immer auf dem Programm. Gerne auch mal mit einem außergewöhnlichen Getränk oder diversen Leckereien.

Meist putzen wir am Sonntag ausgiebig die Wohnung und kochen dann so passend, dass wir uns um 20:15 Uhr mit etwas leckerem aufs Sofa hauen können. Natürlich ist dieser Dip nicht nur etwas für einen Abend auf dem Sofa sondern er passt auch wunderbar zu einem geselligen Spieleabend mit Freunden denn er ist wirklich mächtig und macht so satt, dass sicherlich auch 5 Personen davon dippen können 😉

Continue reading →