{Rezept} Toastmuffins mit Ei und Speck

Sonntag ist für uns immer der perfekte Tag für ein ausgiebiges Frühstück und natürlich darf dabei ein Ei nicht fehlen.
Eine Alternative zu Rührei, Spiegelei oder dem klassischen Frühstücks-Ei bietet diese lustige Variante: Toastmuffins mit Ei und Speck.
Es ist ein absoluter Hingucker (auch auf einem Buffet!) und schmeckt durch den Bacon total spannend! Unbedingt mal ausprobieren!

Continue reading →

{Rezept} Gegrillter Spargel

Am 24.Juni, dem Johannistag, Endet offiziell die Spargelsaison. Ich wollte Euch noch schnell zeigen, was wir am Muttertag auf den Grill geschmissen haben.

Inspiriert von dem Buch “365 Tage Grillen” von Manuel Weyer gab es das Frühlingsgericht “Zweierlei gegrillter Spargel”.

Einmal gegrillten grünen und durch das Zusammenkommen mit Schinken total kross und geschmacksintensiven Spargel. Der weiße Spargel wurde in Brühe und auf Limette und Orangen im geschlossenen Grill gegrillt/gekocht. Herrlich!

Continue reading →

Kräuterfilet vom Rind an Balsamico-Möhren und Petersilienwurzel-Mousseline

Eine Kindheitserinnerung von mir ist, dass in meiner Familie Sonntags immer besonders Aufwendig gekocht worden ist. Immer zur Mittagszeit und gerne auch mit Fleisch. Es war ein Ritual und meine Eltern haben dies Leidenschaftlich zelebriert. Heute zeige ich euch mal ein fleischlastiges typisches LECKERES Sonntagsessen: Kräuterfilet vom Rind an Balsamico-Möhren und Petersilienwurzel-Mousseline

 

hauptgericht

Continue reading →

Süßkartoffelpommes mit schnellem Ketchup

Bevor ich die ActiFry zum testen bekommen habe, habe ich aus dem Buch „Mein veganer Adventskalender“ die Süßkartoffelpommes mit fixem Ketchup ausprobiert. Die Süßkartoffel habe ich dabei noch im Backofen gemacht und waren daher nicht so knusprig aber der selbstgemachte Ketchup ist der Hammer! Er war nicht so süß und hat perfekt zu den Süßkartoffeln gepasst.

IMG_2100 Continue reading →

Über-Nacht-Bircher-Müesli mit Pfirsich oder Mango

Am Sonntag geht es bei uns meistens etwas ruhiger zu. Gerne machen wir auch mal einen Schlafanzug-Tag und starten ganz gemütlich in den Tag.

Manchmal geht es nach dem Aufstehen auch einfach noch einmal aufs Sofa unter die Wolldecke – manchmal auch mit einem wunderbaren Grund langsam und genüsslich in den Tag zu starten: Einem leckeren Frühstück.

Ich zeige euch heute noch ein Rezept aus dem Buch von Anna Jones „a modern way to eat“: Dem Über-Nacht-Bircher-Müesli mit Pfirsich Mango. Continue reading →

Swiss-Quiche mit Gemüse

Wir führen nun tatsächlich den Rezensions-Mittwoch ein. Jeden Mittwoch wird es ab jetzt ein neues Buch geben, welches ich euch vorstellen werde. Wie ihr sicherlich gemerkt habt, ist heute erst Dienstag und deswegen gibt es heute noch keine Rezension für euch sondern das erste Rezept aus dem Buch, welches ich euch morgen vorstellen werde 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

SWISS-Quiche mit Gemüse Continue reading →

Rigatoni Quattro Formaggi

Bei meinem Lieblingsitaliener bestelle ich oft das gleiche, weil ich es einfach so sehr liebe und es unglaublich lecker schmeckt: Rigatoni Quattro Formaggi.

Mit diesem Rezept komme ich der gekauften Variante allerdings schon sehr sehr nahe…

 

Zutaten:
500 g Nudeln, 400 ml Sahne, 50g Gorgonzola, 50g Cambozola, 50g geraspelter Gouda, 150g Kräuterschmelzkäse

 

Zubereitung:
1. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

2. Für die Soße Sahne in eine große Pfanne gießen und den zerkleinerten Käse dazu geben. Der Gouda sollte geraspelt werden, die beiden Weichkäse kann man in der Pfanne zerdrücken. Kocht die Sahne und der Käse ist geschmolzen, kann die Soße abgeschmeckt werden.

3. Wenn alles gut ist, Nudeln dazu geben. Noch etwa 5 Minuten die Nudeln in der Pfanne lassen.

Erdbeer-Rhabarber-Limonade

Meine absolute Nummer 1 an Sommergetränk: Erdbeer-Rhabarber-Limonade aus dem Buch „All you need is sweet“.

 

 

Zutaten:
250g frische und reife Erdbeeren, 200g Rhabarber, 100g Zucker, 800ml Wasser, Saft von einer Zitrone, evtl. Minze

 

So wird´s gemacht
1. Die Erdbeeren vom Grün befreien und vierteln. Den Rhabarber schälen und in ca. 3 cm dicke Stücke schneiden.

2. Erdbeeren und Rhabarber in einen mittelgroßen Topf geben und mit dem Zucker bestreuen. Fünf Minuten ziehen lassen. Wasser hinzugeben und alles zum Kochen bringen. Für ca. 20 Minuten aufkochen und gelegentlich verrühren.

3. Topf von der Kochstelle nehmen und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Zitronensaft pressen und in den Topf geben. Nun mit dem Stabmixer fein pürieren, bis keine Stücke mehr zu sehen sind. Sollte die Flüssigkeit noch zu dick sein, einfach ein wenig Wasser hinzugeben.

 

Besonders lecker schmeckt die Limo, wenn man sie in ein Glas mit Eiswürfeln füllt und mit Minze verfeinert.

Beim nächsten mal probiere ich es allerdings mit Sprudelwasser, da dem ganzen etwas Kohlensäure nicht schaden würde.

Sooo lecker: Milchshakes

So etwas einfaches und erfrischendes hatte ich noch nie. Es kommt dem Milchshake aus der Eisdiele sehr nahe – eher besser denn es schmeckt viel intensiver. Milchshakes aus Müllermilch.

 

 

Zutaten:

1 Flasche Müllermilch, 300g Vanilleeis

 

So wird´s gemacht:

Müllermilch und Vanilleeis in einen Standmixer geben und für ein paar Umdrehungen auf ganz geringer Stufe mixen. In Gläser füllen und genießen 😉

Melonenshake mit Limette und Minze

Ich finde, dass der Sommer sich noch ein bisschen beweisen muss und uns noch ein paar Sonnenstrahlen schuldig ist. In dieser Woche starte ich daher mit meinen TOP 3 Erfrischungsgetränken für die heißen Tage.

Den 3. Platz bekommt der Melonenshake. Einfach gemacht und wenn man es ordentlich erkalten lässt, eine wirkliche Erfrischung!

Zutaten:
1kg Wassermelone, 1 Limette, 400ml Sprudelwasser, 10 Minzblätter, Eiswürfel

 

So wird´s gemacht
1. Die Wassermelone von der Rinde befreien und in Würfel schneiden. Hat die Melone Kerne, diese bitte bestmöglich entfernen.

2. Die Stücke in einen Mixer geben, die Limette auspressen und den Saft dazugeben. Das Ganze so lange pürieren, bis keine Melonenstücke mehr zu sehen sind.

2. Das kalte Wasser dazugeben und gut verrühren. Die Minzblätter dazugeben. Den Mixer verschließen und im Kühlschrank sehr gut durchkühlen lassen.

3. Eine Glaskaraffe mit Eiswürfeln und dem Shake füllen und genießen.

 

Fazit:
Mein Freund und ich waren uns einig: So etwas haben wir noch nicht getrunken. Es schmeckt aufregend und frisch. Ideal für den Sommer.

Schokocrossies

 

Schokocrossies kaufen kann jeder. Schokocrossies selber machen auch! Besser schmecken tun sie auch noch – vorallem kann man sie nach seinen eigenen Wünschen kreieren und besondere Schokolade oder besondere Cornflakes benutzen. Ich habe diese Schokocrossies schon häufig in Massenproduktion für die Verwandschaft zu Weihnachten gemacht und sie sind immer sehr gut angekommen und schnell aufgegessen gewesen 😉

Continue reading →