{Rezept} Whisky Brownies

Mein Freund steht ja total auf Whisky und wie kann ich ihm zum Geburtstag eine Freude machen? Natürlich mit Whisky-Kuchen bzw. -Brownies. So habe ich mir das folgende Rezept vom Backbuben herausgesucht und für das Familien-Kaffee-Trinken zubereitet.

 

Zutaten für eine Form von 22×22 cm:
120g Mehl
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
110g Zucker
75g weiche Butter
2 EL Wasser
170g gejackte Zartbitterschokolade
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier
100g grob gehackte Walnüsse
125g Whiskey
So wird´s gemacht:

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Brownieform mit Backpapier auslegen.
  2. Das Mehl in einer kleinen Schüssel mit Natron und Salz mischen und zur Seite stellen. Den Zucker, die Butter und das Wasser in einen mittelgroßen Topf geben und erhitzen bis es leicht zu köcheln beginnt. Die gehackte Schokolade und den Vanilleextrakt dazugeben und so lange umrühren, bis alles gut verbunden ist. Den Topf vom Herd nehmen und jedes EI 30 Sekunden lang mit einem Schneebesen unter die Mischung schlagen.
  3. Das Mehl auf die Schokoladenmischung sieben und es gut unter die masse rühren. Zum Schluss die Nüsse dazu geben.
  4. Den Teig in die Form gießen, glattstreichen und die Brownies auf der mittleren Schiene etwa 25 – 30 Minuten backen. Am besten nach 25 Minuten mit einem Holzspieß testen, ob die Brownies am Rand schon fertig sind. In der Mitte dürfen sie ruhig noch etwas weich sein, dann werden sie schön saftig.
  5. Wenn die Brownies fertig sind, aus dem Ofen holen, mit dem Whiskey beträufeln und komplett abkühlen lassen. Wenn die Brownies vollständig ausgekühlt sind, mit dem Backpapier aus der Form heben und auf die gewünschte Größe zurechtschneiden.

 

Tipp: Ich habe bei ein paar der Brownies auf den Alkohol verzichtet und habe sie mit Apfelsaft beträufelt – man erkennt das finde ich sehr gut auf dem Foto. Die ohne Alkohol sind viel heller und waren auch viel trockener…

 

 

 

{Rezept} Zwiebelkuchen Muffins

Egal ob fürs Buffet, als Sofa-Essen oder als Hauptgericht, diese kleinen Zwiebelkuchen-Muffins aus dem neuen Buch „Sweet & Easy – Enie backt“ sind unglaublich lecker und schnell gemacht. Lasst euch nicht durch die Mengenangabe von 5 Zwiebeln verunsichern – das ist richtig und so genau passend! Guten Appetit.

Zutaten für 12 Muffins:

1 Packung Pizzateig aus dem Kühlregal (400g)
150 g Speckwürfelchen
5 Zwiebeln, gewürfelt (300g)
3 Eier
125 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

So wird´s gemacht:

  1. Den Pizzateig noch ein wenig ausrollen und dann in 12 Rechtecke oder Quadrate schneiden. Diese in die 12 gefetteten Mulden eines Muffinblechs einbetten. Der Teigrand darf ruhig ein wenig ungleichmäßig überstehen.
  2. Speckwürfel in einer Pfanne auslassen, Zwiebelwürfel zufügen und andünsten. In die Muffinmulden füllen. Eier und Sahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Masse über die Zwiebeln und den Speck geben.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 25-30 Minuten backen.

{Rezept} Walnuss-Schoko-Kuchen

Mein Gott – ich habe lange nicht mehr so einen leckeren und saftigen Rührkuchen gegessen! Eigentlich backe ich kaum Kastenkuchen, weil ich sie langweilig und meist zu trocken finde. Mit diesem Rezept gelingt euch ein wunderbarer Kuchen, der am 2. Tag sogar noch besser schmeckt als am ersten Tag und sehr einfach in der Zubereitung ist.

Continue reading →

{Buchrezension} Homemade Hochzeit

Jede Frau hat Vorstellungen, wie sie sich ihre Hochzeit / ihren großen Tag vorstellt! Ich habe meine Vorstellungen schon dreimal umgeschmissen und weiß, dass ich keine typische Hochzeit haben möchte. Wir werdens uns für diesen Tag nicht verstellen und es so mache, wie wir sind: ruhig, individuell und detailverliebt.

Ich werde am 14.09.2017 meine große Liebe heiraten! An diesem Tag sind wir genau 10 Jahre zusammen – für uns schon eine ordentliche Zahl, denn wir sind gerade mal 23 und 26 Jahre alt! Continue reading →

Käsesuppe

Mit diesem Rezept bekommt ihr eine super leckere und totaaaal einfache Käsesuppe hin. Die kann sogar mein Freund kochen, wenn ich abends spät nach Hause komme!

 

 

 

Zutaten:
700g Hackfleisch, 2 Glas Rindfleischbrühe, 400g Kräuter – Schmierkäse, 1 Stange Porree, 2 Dosen Pilze

 

Zubereitung:
Hackfleisch anbraten und ein bisschen mit Salz und Pfeffer würzen.
Anschließend die Rinderfleischbrühe und den Kräuter-Schmierkäse in den Topf geben.
Wenn der Käse geschmolzen ist, den Porree und die Pilze dazu geben. Alles ein bisschen ziehen lassen.

Putencurry mit Reis

Die letzten Tage waren wirklich herbstlich… naja regnerisch-winterlich-kalt passt auch.

Diese Woche gibt es meine Top 5 Hauptgerichte gegen das kalte Wetter. Viel Spaß & Gutes Gelingen

 

Total lecker und total fruchtig: Putencurry mit Reis

 

Zutaten:
400 g Putenbrust, 2 gr. saure Äpfel, 2 Zwiebeln, 4 Esslöffel Zucker, 1 geh. TL Currypulver, 1 mittlere Dose Cocktailfrüchte, gekörnte Brühe (am besten Huhn oder Gemüse)

 

Zubereitung:
1. Die Putenbrust würfeln und in heißem Fett anbraten. Anschließend das Fleisch aus dem Topf nehmen.

2. In das Fett dann die fein gewürfelten Zwiebel geben, kurz drauf die Äpfel hinzufügen. Nach ca. 3 Minuten den Zucker und das Currypulver darauf geben. Alles gut verrühren.  Dann mit ca. 1,5 Bechertassen Brühe ablöschen und weiter köcheln lassen.

3. Nun mit dem Pürierstab oder Mixer alles schön glatt rühren. Anschließend die Cocktailfrüchte mit Saft dazu geben. Das Fleisch kann nun wieder in die Pfanne.

 

Am besten passt zu dieser Soße Reis.

Himbeer-Tarte mit Mascarponecreme und Schokoboden

Kuchen muss nicht immer süß sein. Diese Tarte hat einen Boden aus Oreo-Keksen und eine leckere Frischkäse Füllung.

 

Zutaten:

150 g TK-Himbeeren, 150 g Butter, 350 g Oreo Kekse, Öl für die Form, 5 Blatt weiße Gelatine, 1 EL + 125 g Zucker, 250 g Schlagsahne, 600 g Doppelrahmfrischkäse, 250 g Mascarpone, 1 Einmalspritzbeutel oder kleiner Gefrierbeutel

 

So wird´s gemacht:

  • Himbeeren auftauen. Butter schmelzen und abkühlen lassen. Kekse im Universalzerkleinerer fein zerbröseln. Mit der flüssigen Butter mischen. Eine Tarte- oder Springform (ca. 26 cm Ø) mit Öl ausstreichen. Bröselmasse hineingeben, zu einem Boden fest andrücken und dabei einen ca. 4 cm hohen Rand formen. Boden zugedeckt mind. 30 Minuten kalt stellen.
  • 4 Blatt und 1 Blatt Gelatine getrennt in kaltem Wasser einweichen. Himbeeren und 1 EL Zucker pürieren, durch ein Sieb streichen. 1 Blatt Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Topf bei sehr schwacher Hitze auflösen. Himbeerpüree nach und nach unterrühren, kalt stellen.
  • Sahne steif schlagen. Frisch­käse, Mascarpone und 125 g Zucker kurz verrühren. 4 Blatt Gelatine ausdrücken und ebenfalls auflösen. 2–3 EL Creme unterrühren, dann alles unter die übrige Creme rühren. Sahne unterheben. Creme in die Form geben und glatt streichen.
  • Wenn die Himbeersoße ganz leicht geliert ist, gut durchrühren. In den Einmalspritzbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden. Tarte damit verzieren und mind. 2 Stunden kalt stellen.

Käsekuchen

 

Oh wie ich Käsekuchen liebe!!!

Lange Zeit habe ich mich nicht getraut einen solchen zu backen. Mein Freund schwärmte immer von dem Käsekuchen seiner Tante und dachte, dass niemand mit diesem Kuchen konkurrieren könne. Vor zwei Jahren habe ich ein sehr einfaches Rezept gefunden und wollte es nun endlich mal probieren – einen Käsekuchen zu backen.

Continue reading →