{Rezept} Gebrannte Mandeln

 

Zutaten:
200g Mandeln
100 ml Wasser
200g Rohrzucker
1 TL Zimt
So wird’s gemacht:

 

So wird´s gemacht:

  1. Die Mandeln in eine hohe Pfanne geben. Das Wasser, 150g Rohrzucker und den Zimt hinzugeben, alles gut miteinander vermischen und erhitzen.
  2. Die Mandeln nun so lange auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis alles Wasser verdampft ist. Dabei die Pfanne nie aus den Augen lassen und regelmäßig umrühren. Wenn die Mandeln anfangen zu knacken oder gar zu springen, werden sie zu heiß und platzen, dann die Hitze sofort reduzieren und die Pfanne kurz vom Herd nehmen.
  3. Sobald die Mandeln ganz trocken sind, die restlichen 50g Rohrohrzucker hinzugeben und die Mandeln unter ständigem Rühren karamelisieren lassen.
  4. Die Mandeln auf einem Bogen Backpapier verteilen und gut auskühlen lassen.
  5. Die abgekühlten Mandeln in eine Dose füllen, diese gut verschließen und jetzt richtig gut durchschütteln. Dabei lösen sich die letzten Mandel

 

Schritt 4 und 5 waren bei mir gar nicht nötig. Die Mandeln klebten schon in der Pfanne nicht mehr zusammen und waren einfach göttlich!!

 

{Rezept} Spaghetti-Eis Dessert

Ich habe vor 2 Jahren schon einmal auf einer Feier ein Spaghetti-Eis-Dessert ohne Eis gegessen. Damals war das Dessert noch völlig unbekannt – heute ist es schon ein Trend-Dessert und kaum noch wegzudenken. Wenn man die Streusel erst kurz vor dem Servieren verteilt, kann man den Nachtisch auch schon gut am Vortag zubereiten.

Zutaten:
500 g Mascarpone
500 g Magerquark
100 g Puderzucker
2 Pck. Vanillezucker
2 EL Zitronensaft
2 Becher Sahne
1 großer Beutel Erdbeeren (TK)
200g weiße geraspelte Kuvertüre

 

So wird´s gemacht:

  1. Mascarpone mit Quark, Puderzucker, Zitronensaft und Vanillezucker verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben.
  2. Die Erdbeeren antauen, pürieren und mit Puderzucker nach Geschmack süßen. Dann über die Quark-Mascarponemasse geben.
  3. Mit geraspelter weißer Kuvertüre verzieren. Mindestens 2 Stunden kaltstellen!

 

Tipp: Am besten eignet sich eine Auflaufform zum anrichten des Desserts. Wenn man so eine hohe Schüssel wie auf meinem Bild oben nimmt, ist das Verhältnis Erdbeersoße zur Quark-Mascarpone-Masse nicht so toll. Schichten klappt nämlich auch nicht so toll 😉

{Rezept} BBQ-Rippchen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rippchen werden häufig gegrillt oder fertig zubereitet gekauft. Bisher habe ich den gleichen Fehler gemacht! Seitdem wir allerdings dieses grandiose Rezept von Freunden bekommen haben, machen wir es nur noch wie unten beschrieben und es ist traumhaft. Die Rippchen sind so zart und weich durch die lange Garzeit im Backofen, dass sie sich meist schon beim Angucken vom Knochen lösen.

 

 

Zutaten für 4 Personen:
2 – 2,5 kg dicke Rippen
2 Fläschchen BBQ Soße (z. B. von Heinz)

 

So wird´s gemacht:

  1. Die Silberhaut der Spareribs abziehen. Ich habe es nach dieser Anleitung gemacht – hat gut funktioniert 😉
  2. Beide Seiten der Spareribs mit Barbecue Soße einreiben und etwas einziehen lassen.
  3. Jeden Streifen einzeln in Alufolie einschlagen und darauf achten, dass keine Löcher in der Alufollie sind damit die Rippchen nicht zu dunkel werden.
  4. Die Pakete dann auf den Rost im Backofen für 3 Stunden bei 150 Grad garen lassen

 

Wir haben als Beilagen Kartoffelscheiben aus der ActiFry gemacht und einen gemischten Salat gereicht.

Zu den Rippchen passt aber auch ganz wunderbar der Mexikanische Salat mit Nachos.

{Rezept} Mexikanischer Salat mit Nachos

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Puh, da musste ich tatsächlich ein bisschen überlegen, als eine Freundin mir gesagt hat sie fänd es toll, wenn ich einen außergewöhnlichen Salat für ihren Geburtstag machen könnte. Ein bisschen im Internet recherchiert und Bilder angeguckt habe ich mich für einen Salat mit Salsasoße und Nachos entschieden. Hammer lecker und ein nettes Mitbringsel für die nächste Grillparty!

 

Zutaten:
500 ml Texicana Salsa
600 g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel
Hackfleischgewürz
1 Eisbergsalat
200g geriebener Gouda
1 Dose (425 ml) Kidneybohnen
1 Dose (425 ml) Mais
1 EL Milch (1,5% Fett)
1 rote Paprikaschote
Pfeffer
Salz
2 Becher (à 250 g) Schmand
1 Beutel (150 g) Tortilla-Chips

 

So wird´s gemacht:

  1. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.
  2. In einer Pfanne Öl heiß werden lassen, Zwiebel glasig dünsten und Hackfleisch anbraten. Mit Hackfleischgewürz würzen und abkühlen lassen.
  3. Eisbergsalat putzen, waschen und in Streifen schneiden. In eine große Schüssel geben. Paprikaschote waschen, Kerne und weiße Innenhäute
    entfernen, in Würfel schneiden und über den Eisbergsalat streuen.
  4. Hackfleisch darauf verteilen. Mais und Kidneybohnen abtropfen lassen und auf dem Hackfleisch verteilen.
  5. Texicana Salsa über den Salat gießen.
  6. Schmand mit Milch verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und über der Sauce verteilen.
  7. Gouda darüberstreuen und mit Tortilla-Chips garnieren.

 

{Rezept} Zwiebelkuchen Muffins

Egal ob fürs Buffet, als Sofa-Essen oder als Hauptgericht, diese kleinen Zwiebelkuchen-Muffins aus dem neuen Buch „Sweet & Easy – Enie backt“ sind unglaublich lecker und schnell gemacht. Lasst euch nicht durch die Mengenangabe von 5 Zwiebeln verunsichern – das ist richtig und so genau passend! Guten Appetit.

Zutaten für 12 Muffins:

1 Packung Pizzateig aus dem Kühlregal (400g)
150 g Speckwürfelchen
5 Zwiebeln, gewürfelt (300g)
3 Eier
125 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

So wird´s gemacht:

  1. Den Pizzateig noch ein wenig ausrollen und dann in 12 Rechtecke oder Quadrate schneiden. Diese in die 12 gefetteten Mulden eines Muffinblechs einbetten. Der Teigrand darf ruhig ein wenig ungleichmäßig überstehen.
  2. Speckwürfel in einer Pfanne auslassen, Zwiebelwürfel zufügen und andünsten. In die Muffinmulden füllen. Eier und Sahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Masse über die Zwiebeln und den Speck geben.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 25-30 Minuten backen.

{Rezept} Überbackener Nacho-Hack-Auflauf

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieses Rezept habe ich in einem Video gesehen und fand es sehr spannend. Erst habe ich gedacht ich mache es als Sofa-Snack beim DVD gucken aber es hat sich als richtige Hauptspeise entpuppt und wir haben am 2. Tag diesen Auflauf zu Nudeln gegessen – diese Kombi war spannend aber lecker.

 

Zutaten:
1 große Tüte Nachos
500g krümelig gebratenes Rinderhack
2 Tomaten
2 rote Zwiebeln
150ml BBQ-Sauce
150 ml Tomaten- Ketchup
400g geriebenen Käse (z.B. Edamer)
6 bis 8 EL Jalapeños

 

So wird´s gemacht:

  1. Die Hälfte der Nachos in eine Auflaufform geben, damit der Boden gleichmäßig bedeckt ist. Die Hälfte des gebratenen Rinderhacks gleichmäßig auf den Nachos verteilen. Jetzt die Hälfte der Zwiebeln, der Tomaten und ggf. der Jalapeños gleichmäßig über das Rinderhack streuen.
  2. Die Hälfte der BBQ-Sauce und vom Tomaten-Ketchup darüber gießen. Die Hälfte des geriebenen Käses in die Auflaufform geben.
  3. Die Schritte wiederholen.
  4. Die Auflaufform für ca. 15 Minuten in den Ofen bei 180 Grad überbacken, bis der Käse schön zerlaufen ist.

{Buchrezension} Hot Dogs. Mehr als nur Wurst und Brot

IMG_3157Neben Burgern sind Hotdogs das liebste Fastfood-Essen von mir und meinem Liebsten. Wir in Münster haben zudem eine total tolle und leckere “Hot Dog Station” mit den unglaublichsten und leckersten Hotdogs, die man sich vorstellen kann. Ich glaube deshalb war ich besonders gespannt auf dieses Buch aus dem Verlag Edition Fackelträger.

Der Verlag hat zusammen mit Russel van Kraayenburg das Buch „Hot Dogs. Mehr als nur Wurst und Brot“ herausgebracht und präsentiert uns Rezepte aus aller Welt.
Wenn man das Buch aufschlägt, erwarten uns 2 senfgelbe leere Seiten. Diese Farbe assoziiere ich schon so stark mit dem Hotdog-Senf, dass ich leicht schmunzeln musste und schon total Lust auf einen Hotdog bekommen habe.

Continue reading →

Allerliebstes Waffel/Pancake/Donuts/Pfannkuchen-Rezept

Bei unserem Cocktailabend mit Freunden habe ich einen Waffelteig zubereitet, den man quasi für alles benutzen kann: Für Waffeln, Pancakes, Donuts oder auch als Pfannkuchen-Teig.

 

Mein Freund ist der Meinung, dass er noch nie so guten Teig für Pancakes hatte. Und da kann ich auch nur zustimmen: Der Teig ist super gut aufgegangen und hat diese tollen kleinen Bläschen gebildet.

IMG_2270

Continue reading →

{Buchrezension} NIGEL SLATER – EAT

Eat – das 4. im DUMONT Verlag erschienene Buch von Nigel Slater ist für mich irgendwie der kleine Bruder des Buches „Einfach genießen“. Fast halb so klein aber mit stolzen 473 Seiten und einem Stoffähnlichen senfgelben Cover halte ich hier “das kleine Buch der Fast Food-Küche” mit über 600(!!!) Rezepten des sympatischen Food-Journalisten in der Hand. Das Buch kommt wieder mit wenig Zutaten und unkomplizierten Anleitungen aus und ist perfekt für die Tage, an denen man wenig Zeit hat und schnell etwas gutes essen möchte.

Continue reading →

{Buchrezension} Lisbeths Krimiknabbereien

IMG_2021Es bei uns schon eine Tradition: Jeden Sonntag treffen wir uns um 20 Uhr zum Tatort gucken vor dem Fernseher. Manche in unserem Alter mögen das spießig finden, aber das ist voll unser Ding.
Wo ich noch Simone Thomalla hinterher trauere und ein Fan der Kommissare aus Köln und Dortmund bin, gibt es bei uns noch eine Besonderheit: wir wohnen in der Tatort-Stadt Münster, der Heimat von Prof. Boerne und Frank Thiel. Umso mehr Bedeutung haben die Tatort oder natürlich auch die Wilsberg-Abende für uns.
Über die Zeit hat es sich dann zu einem Ritual entwickelt, dass wir es uns sonntags auf dem Sofa gemütlich machen – der Liebste mit einem Glas schottischem Whisky und ich mit einem Tee oder einem Glas Cola. Ein paar Snacks oder manchmal auch das Abendessen dürfen dabei nicht fehlen.

Gerade wegen dieser Tatort Lust, ist mir vor einiger Zeit das Buch „Lisbeths Krimiknabbereien“ von Karin Buhl ins Auge gesprungen. Continue reading →

{Buchrezension} „Nimm´s mit“ von der Stiftung Warentest

Wir testen die Stiftung Warentest

 

“Welche Snacks eignen sich für ein Picknick? Was esse ich im Büro? Was soll für die Wanderung in den Rucksack? Was bringen wir zur Party mit? Brauchen wir nicht doch noch Proviant für die lange Zugfahrt?”

IMG_2070Ja, das sind eigentlich alles Fragen, die ich mir oft stelle, denn ich bin ein totaler Fan von mitgebrachten Kleinigkeiten, die anderen Leuten eine Freude machen und schnell verputzt sind oder die unterwegs problemlos zu essen sind. Genau solche Dinge lassen sich im Buch “Nimm’s mit – Transportable Gerichte für Büro, Schule & Picknick” von der Stiftung Warentest finden.
Musstet Ihr diesen Satz jetzt auch noch einmal lesen? Also ich persönlich war total erstaunt, dass die Stiftung Warentest auch Bücher heraus bringt! Denn dies ist eigentlich ein ganz normales Rezeptebuch/Kochbuch und hat nichts mit den Berichten und Tests der Stiftung Warentest zu tun. Continue reading →

Brot/Frikadellen Spieße

Heute mal wieder ein kleiner Freitags-Snack: Brot-Frikadellen-Spieße.

IMG_1647

IMG_1651

 

Ich persönlich mag es ja, wenn Snacks mit einem Happen im Mund sind oder aufgespießt werden, damit man sie gut in geselliger Runde bei einem Spieleabend oder auf dem Sofa essen kann. Noch besser: Wenn es mit wenig Zutaten und Aufwand realisierbar ist!

 

Meine Brot/Frikadellen-Spieße gehen wirklich schnell und einfach:

Continue reading →

Pizza Dip

Tatort: Sofa | Hammer-Mega-Leckerer Pizza Dip passend zu einem spannenden Tatort-Abend

IMG_1693

Jaja, ich bekenne mich… mein Freund ich sind schon ein bisschen spießig  geworden denn der sonntägliche Tatort steht eigentlich immer auf dem Programm. Gerne auch mal mit einem außergewöhnlichen Getränk oder diversen Leckereien.

Meist putzen wir am Sonntag ausgiebig die Wohnung und kochen dann so passend, dass wir uns um 20:15 Uhr mit etwas leckerem aufs Sofa hauen können. Natürlich ist dieser Dip nicht nur etwas für einen Abend auf dem Sofa sondern er passt auch wunderbar zu einem geselligen Spieleabend mit Freunden denn er ist wirklich mächtig und macht so satt, dass sicherlich auch 5 Personen davon dippen können 😉

Continue reading →

HAPPY HALLOWEEN

IMG_1881

„Süßes sonst gibt´s Saures“  Hach – was habe ich mich früher immer gefreut wenn kleine verkleidete Menschen vor mir standen und sich so wahnsinnig gefreut haben, wenn sie diesen Spruch aufsagen durften und dann einmal ordentlich in die Süßigkeiten-Schale greifen durften.

Seitdem ich in Münster wohne, sehe ich das eigentlich überhaupt nicht mehr – total schade eigentlich!

Heute habe ich euch ein kleines Halloween-Buffet mitgebracht – essbare Besenstiele und Spinnennetze, gesunde Kürbisse und Gespenster und einen Überraschungs-Halloween-Kuchen Continue reading →