{Buchrezension} Deliciously Ella – Für jeden Tag: Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben

produkt-2732

 

 

Heute präsentiere ich euch eine Neuerscheinung in Form des zweiten Buches von Ella Woodward. Gestern habe ich schon von ihrem 1. Bestseller-Buch berichtet aber in der letzten Woche ist schon ihr zweites Buch raus gekommen. Dieses Buch heißt “Deliciously Ella – Für jeden Tag: Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben” und bietet über 100 Rezepte, die leicht und schnell von der Hand gehen sollen und für jede Gelegenheit geeignet sind.

 

Das Buch ist dieses mal nach der Einleitung in 6 Rezept-Kapitel aufgeteilt:

 

  • Frühstück
  • Gesundes Essen für unterwegs
  • Salate
  • Schnelle Gerichte für den Alltag
  • Kochen für viele
  • Unkomplizierte Süßspeisen

Die Einleitung streckt sich über 11 Seiten in denen auch einige Fotos abgedruckt sind – in erster Linie geht es hier aber um Informationen sodass wir hier einiges zu lesen haben. Ella schreibt in ihrer Einleitung, dass es ihr bei ihrer Ernährungsumstellung im Jahr 2012 besonders schwer fiel, sich an stressigen Tagen gesund und bewusst zu ernähren. Aus diesem Grund schrieb Ella jetzt dieses Buch um uns alltagstauglichere Rezepte bereitzustellen. In ihrem Text berichtet sie außerdem, wie es gelingen kann, die eigenen Essgewohnheiten umzustellen und wie man am besten startet. Sie listet zudem noch Lebensmittel auf, die man immer zu Hause haben sollte. Ella sagt, dass es am Anfang etwas teurer wird, da man sich erst einmal mit einigen Lebensmittel eindecken muss aber sie hat bewusst bei allen Rezepten im Buch darauf geachtet, dass sich die Zutaten wiederholen um so später preiswert zu kochen. Sie gliedert ihren Vorratseinkauf in die Kategorien trockene Zutaten, Konserven, feuchte oder flüssige Zutaten, Kühlschrank, Kräuter und Gewürze, Süßungsmittel, frisches Obst und Gemüse.

 

Das erste Rezept-Kapitel heißt “Frühstück”. Hier werden 17 Rezepte präsentiert, mit denen man wunderbar gesund in den Tag starten kann. Das Kapitel an sich startet wie im vorgänger-Buch erst einmal mit einer Einleitung. Ella schreibt, dass ein gesundes Frühstück besonders wichtig ist und man sich dafür morgens ruhig seine zeit nehmen sollte. Für Ella und ihre Leserinnen und Leser war besonders die Ernährungsumstellung beim Frühstück sehr schwierig da insbesondere Marmelade, Weißbrot und Cornflakes jede Menge Gluten und Zucker enthält. Um das Frühstück dennnoch einfach zu gestalten und eine gewisse Auswahl im Haus zu haben bietet die Einführung in der Kapitel “Frühstück” einen kleinen “Einkaufszettel” der die wichtigsten Zutaten auflistet, die man für die Rezepte in diesem Kapitel im Haus haben sollte. Mit Avocados, Buchweizengrütze, Dattelsirup, Haferflocken, Mandelmus und diversen Nüssen ist man gut versorgt sodass Rezepte wie Buchweizen-Porridge, Cashew-Vanille-Mus oder der Süße Smoothie-Brei schnell angerichtet sind.

Das zweite Kapitel “Gesundes Essen für unterwegs” zeigt uns 17 Rezepte, die wir gut transportieren und verpacken können und so prima mit ins Büro, in die Uni oder die Schule mitnehmen können. Schon im ersten Buch schrieb Ella, dass es alles eine Sache der organisation ist sich gesundes Essen für unterwegs fertig zu machen. Dieses Kapitel hat die besten Rezepte hierfür zusammen getragen. Ihre Rezepte kombiniert sie meist aus drei grundlagen: Dips bzw. Aufstriche, Getreide und Gemüse. Dieses Kapitel beinhaltet einige farbenfrohe Rezepte wie den Rote-Bete-Möhren-Salat mit Sesam oder den Zucchini-Möhren-Salat oder den rattmachendem Vollkornreis mit Miso und Sesam.

Mit Salaten geht es auch im dritten Rezept-Kapitel weiter. Dieses heißt schlicht “Salate” und präsentiert 13 farbenfrohe, gesunde und frische Rezepte. Besonders hat uns hier das “Pad Thai” angesprochen, ein asiatisch angehauchter Nudel-Zucchini-Möhrensalat. Mein Freund und ich streiten noch, ob wir den gerösteten Rosenkohl mit Ahornsirup mal ausprobieren sollen oder eher nicht – Rosenkohl ist ja eher ein no-go für mich…

Die Rezepte in diesem Buch sind ein klein wenig anders layoutet wie im ersten Buch. Der einleitende Text steht hier nun über dem Rezepttitel, der dieses mal nicht jedes mal rot ist. Rezepttitel, Personenanzahl und kleine Überschriften werden auch farbig gedruckt. Der Aufbau von Zutatenliste und Zubereitungstext ist gleich layoutet.

Das nächste Kapitel “Schnelle Gerichte für den Alltag” soll es uns mit 19 Rezepten ermöglichen auch den stressigen Alltag gesund zu überstehen. Der einleitende Text dieses Kapitels beginnt mit den Worten “Die Rezepte auf den folgenden Seiten sollen euch sättigen, runterbringen und mit frischer Energie aufladen, wenn ihr nach einem langen Tag nach Hause kommt.”. Und genau das wollen wir doch alle, oder? Passend dazu gibt es hier Gerichte wie eine pikante Linsensuppe, die “ultimative Ofenkartoffel”, einen grünen Gemüseteller und eine Backofen-Aubergine mit Tahin-Reis. Verschwenderisch ist Ella auch nicht – denn eine Reste-Suppe findet sich in diesem Kapitel auch – zu der Ella schreibt, dass hierzu grundsätzlich alle möglichen Gemüsereste verwendet werde können, die nicht schlecht werden sollen. Das Rezept ist auch ganz einfach: Wenn Rote Beete unter den Zutaten ist, legt man sie für eine Stunde ungeschält in den Backofen, schält alles andere zu schälende Gemüse und legt das dazu. Dann würzt man das Gemüse mit Salz und Pfeffer und beträufelt es mit Olivenöl. Dann schält man auch die Rote Beete, tut alles zusammen mit Gewürzen, Essig und Wasser in einen Topf und püriert die Suppe. Fertig.

Die Gerichte des nächsten Kapitels eigenen sich besonders für größere Gruppen bzw. Parties. Das Kapitel hat nämlich den Titel “Kochen für Viele”. In der Einleitung merkt Ella an, dass diese Gerichte häufig auch etwas mehr Zeit zu Kochen benötigen und sie damit einen unterschied zu den Gerichten des Kapitels “Schnelle Gerichte für den Alltag” darstellen. Aber diese Gerichte können sich auf jeden Fall sehen lassen: Ratatouille, Veggie-Pizza und Cremige Carbonara sind nicht einmal Gerichte, bei denen man direkt denkt, dass sie hauptsächlich gesund sind.

Das letzte Kapitel nennt sich “unkomplizierte Süßspeisen” und zeigt unglaubliche 22 Rezepte für Naschkatzen – so nennt sich Ella, wie wir in der Einleitung erfahren, selbst. Gerade das Thema Süßigkeiten lässt sich ja nicht so ideal mit einer gesunden Ernährungsumstellung kombinieren. Aus diesem Grund macht Ella ihre Süßigkeiten selbst, wobei sie ihre Rezepte in drei Kategorien unterteilt: Snacks zum Mitnehmen, Desserts & Nachspeisen und leckere Getränke für den Naschbedarf. Leckere Rezepte, die Ella schon in der Einleitung hervorhebt sind Schoko-Haferkese mit Rosinen und Quinoa-Schoko-Knusperbissen. Hier erzählt sie auch, dass ihre Rezepte in diesem Kapitel reich an pflanzlichem Eiweiß, gesunden Fetten und Ballaststoffen sind – und dadurch wirklich gesund sind.

Beim Durchblättern dieses Kapitels und bewundern der tollen Bilder schweift man schnell ab, vom Gedanken an gesunde Rezepte. Das Bild vom Schoko-Karamell-Gebäck zum Beispiel macht wirklich einen super Eindruck und sieht nicht so aus, als würde man hier an irgendwelchen Zutaten sparen.

 

Wie fast jedes Buch, endet auch dieses mit einem A-Z Register.

 

Fazit: Ein bisschen überzogen sind manche Sachen schon. So heißt es im Kapitel “Gesundes Essen für unterwegs”, dass es Ella beruhigt, wenn sie weiß, dass sie “eine Dose voll regenbogenbunter Gesundheit” dabei hat.

Die Einkaufslisten am Anfang eines jeden Rezept-Kapitels findet man in jedem Kapitel welches ich ganz nett finde. Ich bin mir nicht sicher, welches Buch von ihr mir besser gefallen hat – ich tendiere aber zu diesem hier, ihrem neuen Buch! In diesem überzeugen mich besonders ihre Food-Fotos und machen unheimlich Lust, die gerichte nachzukochen..

Das Buch “Deliciously Ella – Für jeden Tag: Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben” ist am 1. April 2016 erschienen und umfasst 256 Seiten auf denen über 100 Rezepte abgedruckt sind. Dieses Buch, welches bei Bloomsbury Berlin verlegt wurde, kann man für 19,99 Euro kaufen.

 

Ihre Lebenseinstellung und diese gesunden Rezepte sind Ansichtssache… Das Buch enthält nette Rezepte die wunderbar hergerichtet wurden und viel Wert auf gesunde und frische Kost legt. Wir sind in unserer Ernährung einfach nicht so gesund und halten manche Sachen für überzogen sodass das Buch von uns 4 von 5 (natürlich glutenfreie und vegane) Muffins erhält.

4muffins
Der Berlin Verlag hat mir dieses Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.