{Rezept} Walnuss-Schoko-Kuchen

Mein Gott – ich habe lange nicht mehr so einen leckeren und saftigen Rührkuchen gegessen! Eigentlich backe ich kaum Kastenkuchen, weil ich sie langweilig und meist zu trocken finde. Mit diesem Rezept gelingt euch ein wunderbarer Kuchen, der am 2. Tag sogar noch besser schmeckt als am ersten Tag und sehr einfach in der Zubereitung ist.

Zutaten:
100 g Walnusskernhälften
300 g Zucker
250 g Zartbitter-Schokolade
200 g  Margarine
1 Päckchen Vanillin-Zucker
4 Eier
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
75 ml Milch
20 g Kokosfett
Fett und Mehl

 

So wird´s gemacht:

  1. Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und aus der Pfanne nehmen. 100 g Zucker in der Pfanne karamellisieren. Nüsse unterheben, auf ein Stück Backpapier geben und ggf. mit 2 Gabeln etwas auseinander ziehen. Etwas abkühlen lassen.
  2. 100 g Schokolade und die Nüsse grob hacken. Margarine, Vanillin-Zucker und 200 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln einrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch einrühren. Hälfte der Nüsse und gehackte Schokolade unterheben. Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Kastenform (30 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C/ ) 50–60 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  3. Kuchen aus dem Backofen nehmen, ca. 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form stürzen.
  4. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  5. 150 g Schokolade grob hacken. Schokolade und Kokosfett in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. Schokolade über den Kuchen geben, so dass sie an den Rändern runter läuft. Kuchen ca. 10 Minuten kalt stellen, dann übrige Nüsse auf dem Kuchen verteilen und ca. 50 Minuten kalt stellen, bis die Schokolade fest ist

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.