{Rezept} Heidelbeer-Quark-Torte

Bei einer Familienfeier war mal wieder meine Backkunst gefragt. Da es allerdings nicht immer eine dicke Sahnetorte sein muss, habe ich mich für einen etwas leichteren und fruchtigeren Kuchen entschieden. Dieser Kuchen kommt hauptsächlich mit Quark aus und auf die Mascarpone wird hier verzichtet. Gönnt euch wirklich ein paar frische Heidelbeeren, die ihr unter die Masse hebt und auch als Deko oben drauf verteilt. Es macht geschmacklich ganz viel aus!

 

Zutaten:
100 g Butter
230 g Löffelbiskuits
8 Blatt Gelatine, weiße
400 g Heidelbeeren (tiefgefroren)
200g Heidelbeeren (frisch)
100 g Zucker
500 g Magerquark
250 g Schlagsahne
Saft von einer Zitrone

 

So wird´s gemacht:

  1. Die Biskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerbröseln. Die Butter zerlassen und mit den Biskuitbröseln vermengen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, die Bröselmasse hinein geben und gleichmäßig fest andrücken – ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  3. Die aufgetauten Heidelbeeren mit Zucker pürieren. Den Quark mit Zitronensaft und Heidelbeerpüree vermengen.
  4. Die Gelatine bei schwacher Hitze auflösen und unter die Quarkmasse rühren.
  5. Die Sahne steif schlagen. Sobald die Quarkmasse beginnt zu gelieren, die Sahne und ein paar der frischen Heidelbeeren unterheben.
  6. Die Mischung auf den Biskuitboden geben, glatt streichen und die Torte mindestens 6 Stunden kalt stellen
  7. Mit den restlichen Heidelbeeren und evtl. Zitronenmelisse oder etwas weißer geraspelter Schokolade verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.