Alles Gute für 2016!

Manchmal überkommt es mich und ich möchte auf dem letzten Drücker den Arbeitskollegen oder den liebsten Freunden noch eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen.

So habe ich am 31.12. noch schnell kleine Glücks-Tüten gepackt und verteilt.

Ihr benötigt dafür:

  • Cellophantüten
  • Etiketten (egal ob Klebeetiketten oder selbst gebastelte „Verschluss-Etiketten“, die ihr mit einem Tacker an das Ende der Tüte heften könnt.
  • kleine Glücks-Schweinchen (ob aus Brause oder Fruchtgummi Ferkel)
  • ggf. Band zum verschließen der Tüten

Die Sache ist fast selbsterklärend:

Solltet ihr euch für Klebeetiketten entscheiden klebt das Etikett als erstes auf die Cellophantüte, wo sie noch glatt ist und ihr das Etikett gerade und zentriert aufbringen könnt. Erst danach füllt ihr die Tüte mit den kleinen Glücksbringern und schließt die Tüte mit einem Band.

Solltet ihr – so wie ich es im Beispiel gemacht habe – ein „Abschlussetikett“ drantackern könnt ihr erst die kleinen Tierchen in die Tüte bringen und die Öffnung umknicken sodass die Tüte verschlossen wird. Danach setzt ihr das Etikett drauf und tackert die Seiten zusammen.

Viel Spaß beim verschenken!

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in DIY

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.