{Buchrezension} BetterBURGER

Mein Freund und ich stehen total auf Burger, was sicherlich ein Grund ist, warum mir direkt das Buch “BetterBURGER” aus dem Südwest Verlag ins Auge gesprungen ist. Dieses Buch bietet viele Burger-Rezepte für die ganze Familie – mit und ohne Fleisch.

Das Inhaltsverzeichnis verrät uns schon viel: Es gibt insgesamt 8 Hauptkategorien:

IMG_3229

  • Vorwort/Einführung
  • Back mich!
  • Beef Style!
  • Burger Delight!
  • Veggie is edgy!
  • Coole Beilagen!
  • Der kleine Kick!
  • Einfach Süss!

Nach dem Vorwort gibt es erstmal eine Einführung. Es wird erklärt, wie richtige Burger auszusehen haben und was überhaupt einen guten Burger ausmacht. Es wird gezeigt, wie man selbst Fleisch durch den Fleischwolf dreht, wie man beispielsweise die Brötchen in Form bringt und welche Arbeitsutensilien dafür benötigt werden..

Das erste Kapitel startet mit dem äußeren: dem Burger Bun (Brötchen). Wir erhalten 5 Rezepte für die perfekten Brötchen – ob Vollkorn, Sesam oder sogar vegane Brötchen, für jeden sollte hier etwas dabei sein.

Im Anschluss folgen die ersten Burger Rezepte. Das Kapitel heißt “BEEF STYLE!” und zeigt die wohl bekanntesten und klassischsten Burger. Die Rezepttitel Cheesburger, Double Burger, Büffelmozzarellaburger oder Steakburger sprechen hier für sich.

Das 4. Kapitel „BURGER DELIGHT!“ konzentriert sich stark auf Fisch-Burger, denn hier gibt es Rezepte mit Kabeljau, Lachs, Scampis, Thunfisch aber auch Lammburger oder Chickenburger sind hier zu finden.

Das Kapitel „VEGIE IS EDGY!“ finde ich persönlich ist ein sehr spannendes Kapitel, obwohl ich keine Vegetarierin bin. Es gibt hier einen Feta-Burger, einen Burger mit Kidneybohnen, einen Curry-Burger oder beispielsweise einen Italia Burger.

Unter „COOLE BEILAGEN“ findet man klassische Beilagen wie selbstgemachte Pommes, Wedges, Onion Rings aber auch Gesundes wie einen Ceasar Salad oder Cole-Slaw aus Weißkohl.

Das Kapitel „DER KLEINE KICK“ bietet Soßenrezepte wie (spicy) Ketchup, Barbecuesauce oder eine Paprikapaste – alles was einen Burger eben lecker macht!!!

Das letzte Kapitel “EINFACH SÜß“ beinhaltet typisch amerikanischen Nachtisch. Ob Donuts, Cronuts, Brownies oder der klassische New York Cheesecakes – hier wird zum Schluss noch einmal alles für den Süßen Zahn gegeben.

Zum Ende des Buches erzählt der Autor, wie er überhaupt dazu kam, Burger zu erfinden und zuzubereiten. Er erzählt ein bisschen etwas zu der Geschichte des Burgers und wer überhaupt die besten Burger macht.

Fazit: Das Buch ist schön aufgebaut und die Bilder mit viel Liebe und einem guten Auge für Details angerichtet. Sie machen direkt Lust in einen Burger reinzubeißen.

Nicht jedes Burger-Rezept hat ein Foto (aber das ist auch gar nicht schlimm, denn dann würde es eine zu große Reizüberflutung für die Augen geben 😉 )

Meine Aufgabe habe ich auch schon gefunden: Ich werde mich jetzt daran versuchen, die besten Burger Brötchen zu backen, denn das finde ich persönlich ist das Schwierigste an einem genialen selbstgebauten Burger.

Das Buch ist 2015 im Südwest Verlag erschienen und hat 160 Seiten. Das Buch kann für 16,99 € erworben werden. Die Seiten im Buch sind Hochglanzseiten, sodass Spritzer ohne Schäden noch weggewischt werden können. Das Buch hat ein schönes Format und schöne Farben.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Muffins.

Der Südwest Verlag hat mir dieses Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst dies allerdings nicht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.