{Buchrezension} Partyminis aus dem Glas: Süßes und Pikantes: gut vorzubereiten!

Dass ich auf kleine (Party-)Snacks stehe und gerne meine Gäste verwöhne ist nichts neues. Vor einiger Zeit sprang mir das Buch „Partyminis aus dem Glas: Süßes und Pikantes: gut vorzubereiten!“ in die Hände und musste in meine Koch- und Backbuchsammlung aufgenommen werden 😉
Das Buch, welches im September 2015 veröffentlicht wurde, ist in 3 Kapitel aufgeteilt.

 

 

 

Bevor es aber mit den Rezepte losgeht, wird noch verraten, welche Gläser sich am besten für diese Art von Desserts eignen. Es folgt ein kleines Vorwort der Autorin Ulrike Beilharz, die es genauso liebt, Gäste zu haben und diese zu verwöhnen. Aus dem Gastgeber-Sein entstand auch die Idee der kleinen Desserts in Gläschen, denn die Gäste können so kleine Portionen probieren und gleichzeitig eine größere Auswahl genießen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man diese Desserts auch gut schon am Vortag zubereiten kann und so am Tag selbst erheblich Zeit spart

Das erste Kapitel heißt „Süss mit feinen Früchten“. Hier findet man auch das Rezept vom Buchcover, das “Duett aus Him- und Brombeeren“. Es folgen Rezepte für eine Limettencreme, Rote Grütze mit Perlsago oder die Hagebutten-Pavlova. Ganz besonders gefällt mir das Rezept der kleinen Kirschtörtchen.

Das zweite Kapitel heißt „Süß und edel gewürzt“ und lehrt uns Rezepte für eine Panna Cotta mit Karamellkern, Amarettotörtchen (verboten lecker und unbedingt nachzumachen) oder, um die Gäste richtig ins staunen zu bringen: das Rezept für die Schokopraline im Glas.

Im Kapitel „Brillant pikant“ bekommen wir 12 herrlich herzhafte Rezepte, die sich perfekt fürs Buffet eignen. Ob Mozzarella-Tomate mit Pesto, Lachsmousse mit Forellenkaviar, Rheinischer Kartoffelsalat mit Spießen oder Gorgonzola mit Birnenchutney.
Das 3. und letzte Kapitel gefällt mir wirklich am besten.

Fazit: Das Buch enthält wirklich sehr schöne und gute Rezepte, die ein tollen Farbenspiel mit den Zutaten ergeben. Besonders das letzte Kapitel mit den herzhaften Leckereien gefällt mir besonders gut. Für mich ist die Farbwahl im Buch ein bisschen fraglich. Zum einen finde ich es schwierig, weiße Schrift auf orangen Hintergrund zu lesen und finde allgemein, dass die Schriftart und die weiteren ausgewählten Farben etwas “billig” rüberkommen. Auch die Food-Fotos am Anfang des Buches wirken nicht sehr einladend. Vom Buchstil ist es definitiv nicht vergleichbar mit Blogger Backbüchern, die in der letzten Zeit erschienen sind. Die Kritik am Layout des Buches und den Fotos hat aber nichts mit den Rezepten zu tun.
Das Buch kostet 14,99 Euro und ist im September 2015 im Bassermann Inspiraiton Verlag erschienen. Das Buch hat 96 Seiten. Jedes Rezept wird mit einem passenden Foto abgedruckt. Auf der Rezeptseite ist immer vermerkt, für wie viel Gläschen das Rezept ausgelegt ist. Es ist zudem angegeben, welchen Schwierigkeitsgrad das Rezept hat, welchen Zeitaufwand man einplanen muss und was man schon im Vorfeld gut vorbereiten kann. Manche Seiten sind noch mit Tipps geschmückt, welche Zutaten sich am besten eignen/kombinieren lassen oder welche Dekoration man zusätzlich machen kann.

Das Buch bekommt von mir 4- von 5 Muffins.

4muffins

Der Bassermann Inspiration Verlag / Random House hat mir dieses Buch kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.