{Buchrezension} Homemade Hochzeit

Jede Frau hat Vorstellungen, wie sie sich ihre Hochzeit / ihren großen Tag vorstellt! Ich habe meine Vorstellungen schon dreimal umgeschmissen und weiß, dass ich keine typische Hochzeit haben möchte. Wir werdens uns für diesen Tag nicht verstellen und es so mache, wie wir sind: ruhig, individuell und detailverliebt.

Ich werde am 14.09.2017 meine große Liebe heiraten! An diesem Tag sind wir genau 10 Jahre zusammen – für uns schon eine ordentliche Zahl, denn wir sind gerade mal 23 und 26 Jahre alt!

 

Aktuell sind wir dabei, eine Location auszusuchen. Wir haben eine Liste erstellt mit Räumlichkeiten und Orten, Restaurants und Cafes, die uns gut gefallen und wollen uns diese in den nächsten Wochen angucken.

Da es mit einem studierenden Verlobten schwierig ist, eine pompöse Hochzeit zu feiern, bin ich nicht abgeneigt auch manche Sachen selbst zu machen. Besonders bei der Papeterie, also den Save-the-Date-, Einladungskarten und Danksagungen, kann man ordentlich Geld sparen! Auch für die Dekoration habe ich schon einige Ideen.

4 Tage vor der Besichtigung der 1. Location habe ich mir das Buch “Hochzeit handmade – Von der Planung bis zur Deko – Heiraten selbst gemacht” genommen, mich mit Stift und Zettel bewaffnet hingesetzt und habe mich in dieses Buch eingelesen. Immer wieder habe ich mir wichtigsten Tipps und Tricks herausgeschrieben.

Das Buch gibt zunächst eine Hilfestellung bei der Planung der passenden Location, dem Essen und der Trauung. Hier wird auf die kirchliche- sowie standesamtliche Hochzeit eingegangen. Zur Planung der einzelnen Dienstleister gibt es viele Listen mit Punkten, die uns als Hilfestellung dienen. Es werden wichtigen Fragen beantwortet, von denen man zum Teil noch nicht einmal wusste, dass man sich sie stellen wird. Weiter gibt es Hilfestellungen, auf was man achten sollte, wenn man Locations besichtigt oder den ersten Kontakt zu Floristen oder Fotografen aufnimmt. Im Laufe des Kapitels “Die Planung” gibt es Interviews mit einer Wedding-Planerin, einer Hochzeitskleid-Designerin, einer Hochzeitsfotogtafin und einer Floristin. Alle erzählen auf was man bei der Auswahl der passenden Dienstleister achten soll und geben wichtige Insider-Tipps.

Ab Seite 60 wird es kreativ: Das Kapitel heißt “Die Projekte”. Am Anfang des Kapitels erhalten wir eine kleine Liste mit Bastelutensilien, die uns helfen werden, die Bastelprojekte sauber und ordentlich und mit gutem Ergebnis selbst zu erstellen.

Das erste Projekt sind selbst gemachte „Save the Date“-Karten. Es gibt 5 verschiedene Ideen, wie man diese gestalten kann. Die Verschiedenen Karten kann man sich als Vorlage auch online herunterladen. Im Internet habe ich solche Karten noch nie gesehen. Man macht in seine Karten kleine Schnitte, sodass dort ein kleiner Stift rein passt, mit dem die Gäste sich den Termin in ihren Kalender schreiben können. Es folgen wirklich moderne und innovative Ideen, die schnell aber auch mit Aufwand vollendet werden können.

Es geht weiter mit „Einladungskarten“. Das ist quasi das Wichtigste. Hier gibt es auch wieder 5 Gestaltungsideen. Bei den Einladungen geht es aber mehr ums Design und nicht um Textideen bzw. Hilfestellungen in der Textgestaltung.

Das Kapitel „Styling“ finde ich eher mau. Es geht um Tüllröcke; wie man seine Brautschuhe färben kann und es gibt einen Aufruf an die Männer: Tragt Fliege!

Es geht zur Deko über: Im Kapitel „Tischdeko“ werden Dekobeispiele für einen maritimen, modernen, sowie einen nostalgischen Tisch gezeigt. Es folgt das Kapitel „XXL-Deko“. Hier bekommen wir gezeigt, wie man einen Hochzeitsbogen baut, große Buchstaben faltet, fliegende Fotoluftballons, Kreppblumen oder einen Lichtring bastelt. Die Bezeichnung XXL-Deko kommt nicht daher, dass die Projekte sehr zeitaufwendig sind (oft im Gegenteil) – sondern eher, weil sie so groß sind!

 

Mein Lieblings Projekt-Kapitel ist das Kapitel „Girlanden“. Hier gibt es 5 schöne Girlanden -Ideen, die einfach nachzumachen sind und wunderbar ausssehen.

Wichtig auf der eigenen Hochzeit ist auch die „Stimmung“. Ein Kapitel widmet sich Ideen für ein gelungenes Fest. Es gibt 5 Anregungen wie man die Gäste an einem langen Tag beschäftigen kann. Die Ideen finde ich gut. Besonders spannend finde ich, den Gästen Zettel und Stift zur Verfügung zu stellen und sie zu bitten, uns Aufgaben fürs erste, fünfte und 10. Ehejahr zu stellen. Natürlich kann man dort auch liebe Worte aufschreiben, die man sich dann in ein paar Jahren durchlesen soll. In ein paar Jahren wird man sich über solche Zettel mit eventuell auch kleinen Aufgaben sicherlich freuen. Es wird unter anderem noch eine alternative Idee zu einem Gästebuch vorgestellt.

Das letzte Kapitel ist den „Give-Away“ gewidmet. Üblicherweise gibt man den Gästen etwas mit auf den Heimweg, um ihnen für den schönen Tag und ihre Anwesenheit zu danken. Dies kann laut Buch ein Dip,  selbstgemachte Kekse oder Buttons sein. Besonders toll finde ich auch die Idee mit einer CD, die im Anschluss verschickt wird… laut Buch könnten auf dieser CD die prägenden Songs des Abends gespeichert sein. Sollte man einen Foto-Booth Kasten aufgestellt haben, kann man natürlich auch die lustigsten Bilder darauf gebrannt haben.

Das Buch Endet mit 4 Seiten voller Vorlagen. Man kann sich diese und weitere Vorlagen auch auf der Internetseite des EMF- Verlages herunterladen.

Fazit: Ich konnte wirklich einige nützliche Ideen aus dem Buch mitnehmen. Gerade die ersten Seiten im Buch und manche Tipps, die erlätern, was man zum Beispiel bei den verschiedenen Dienstleistern beachten sollte, finde ich goldwert. Auf den ersten Seiten im Buch heißt es, dass dieses Buch angehenden Brautpaaren als Orientierungshilfe dienen soll. Auch wenn man an einige Sachen auch schon selbst gedacht hat, bietet dieses Buch eine große Unterstützung. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man das Buch öfters zur Hand nimmt und auch einfach noch einmal von vorne beginnt zu lesen, denn es sind einfach so viele Dinge, an die man denken muss, sodass man dieses Buch auch als Gedankenstütze nutzen kann.

Neben den Vorlagen, die man sich aus dem Internet herunterladen kann, bietet das Buch auch noch einen riesigen Hochzeitsplaner, den man sich an die Wand hängen kann. Hier kann man in Checklistenform sehen, was man ca. Wie viel Monate vor der Hochzeit erledigt haben sollte. Man kann Kommentare hinter den Punkten notieren und vermerken, wer für diese Aufgabe zuständig ist.

Das Buch “Hochzeit handmade: Von der Planung bis zur Deko – Heiraten selbstgemacht” erschien am 18. Februar 2016 im Verlag Edition Michael Fischer. Ich persönlich finde dieses 144-seitige Buch wunderbar. Es dient als Gedächtnisstütze, als Ideengeber und hat schöne Bilder, die man sich gerne anguckt. Das Buch kostet 22,99 Euro und sollte bei der Planung einer Hochzeit unbedingt durchgelesen werden!

Das Buch bekommt von  mir 5 von 5 Hochzeits-Muffins!

Ein herzliches Dankeschön an den Verlag Edition Michael Fischer für dieses Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „{Buchrezension} Homemade Hochzeit

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.