Portugiesische Vanilletörtchen

Auf der Suche nach einer „Resteverwertung“ für meinen Blätterteig bin ich auf dieses fabelhafte Rezept gestoßen. Nun habe ich schon ein schlechtes Gewissen, da es nur als Resteverwertung herhalten sollte denn diese kleinen portugiesischen Vanilletörtchen sind wirklich das leckerste, was ich in der letzten Zeit so gegessen habe. Und das beste: Sie waren so einfach und schnell zubereitet, dass ich sie auf jeden Fall noch einmal backen werde:

 

Zutaten:
1 TL Butter
1 Packung (270 g) frischer Blätterteig aus dem Kühlregal
2 EL Mehl
1 Vanilleschote
1⁄2 l Milch
275g Zucker
Salz
1 Ei + 5 Eigelb
12 TL brauner Zucker

 

So wird´s gemacht:

1. Die 12 Mulden eines Muffinblechs fetten. Teig entrollen und etwas größer ausrollen (ca. 26 x 45 cm). Aus dem Teig 10 Kreise (à ca. 10 cm Ø) ausstechen oder schneiden. Teigreste auf wenig Mehl übereinanderlegen (nicht verkneten!) und 2 weitere Kreise ausstechen. Teigkreise in die Mulden legen, am Rand andrücken und kalt stellen.

2. Ofen vorheizen (E-Herd: 225 °C/Umluft: 200 °C/Gas: s. Hersteller). Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Milch, Vanilleschote und 1 TL Butter aufkochen, Schote entfernen. Zucker, 2 EL Mehl und 1 Prise Salz mischen und kräftig in die kochende Milch rühren. Nochmals aufkochen. Vanillemark, Ei und Eigelb verquirlen. 2–3 EL heiße Creme unterrühren, dann unter die übrige Creme rühren.

3. Creme in die Mulden verteilen. Im heißen Ofen 10–12 Minuten backen. Törtchen mit je 1 TL braunem Zucker bestreuen und mithilfe eines Küchen­gasbrenners oder unter dem heißen Grill 3–4 Minuten karamellisieren. Ca. 10 Minuten abkühlen lassen, dann aus den Mulden lösen. Törtchen lauwarm oder kalt servieren.

 

Viel Spaß beim nachmachen!

Lekkere Grüße <3

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.