Erfahrungsbericht zur Aquaventure-Tour in die Unterwasserwelt von Mauritius

Eines unserer schönsten Erlebnisse auf unserer Rundreise durch Mauritius war tatsächlich der Unterwasser Spaziergang bei dem Anbieter aquaventure Belle Mare. Hier habe ich über die Internetseite http://www.aquaventure.io einen 20-minütigen Spaziergang unter Wasser gebucht. 

Inzwischen gibt es die Internetseite sogar auf deutsch und wirkt seriöser und professioneller. 


Die Informationen, die man der Homepage entnehmen kann, kann ich voll und ganz bestätigen. Es wird eine professionelle und hochwertige Ausrüstung gestellt. Aber noch einmal zum Anfang:
Pünktlich sind wir zum Aquaventure Office gefahren, wo wir in Empfang genommen wurden. Das Office verfügt über 2 Umkleiden und ist mit einer Empfangskraft ausgestattet. Wir konnten unsere Sachen inkl. Schlüssel vom Mietwagen dort abgeben. Danach wurden wir zum Strand begleitet, an dem wir von einem Boot abgeholt wurden. Da wir bei diesem Spaziergang alleine waren, wurden wir auf ein Boot mit anderen Leuten gesetzt, die bei einer anderen Tauschstation abgesetzt wurden. Dort konnten wir erkennen, dass deren Ausrüstung schon sehr benutzt und verrostet aussah. An unserer Station angekommen wurde es noch einmal bestätigt: Wir hatten die 20 Minuten unter Wasser für uns. Wir wurden eingewiesen, uns wurden Gewichte umgehangen und dann ging es schon los: Langsam sind wir die Leiter nach unten gestiegen und als nur noch der Hals über Wasser war, wurde uns der schwere Helm aufgesetzt und dann ging es weiter nach unten. Es gab den “Aufpasser” an Board, einen Fotofragen und einen Taucher, der auf uns aufpasste. 

Wir haben zwei mal Brot für die Fische bekommen, uns wurden verschiedene Meerestiere in die Hand gegeben – unter anderem ein Wasserwurm. Was inzwischen nicht mehr selbstverständlich ist: Wir durften unsere eigene Unterwasser Kamera mitnehmen um eigene Fotos unter Wasser zu machen, sodass wir nicht gezwungen waren, die Bilder von Aquaventure zu kaufen. Wir empfehlen es trotzdem. Die Leute geben sich so viel Mühe und haben eine hochwertige GoPro. Und so teuer war es auch nicht. 

Für 2 Personen und 20 Minuten unter wasser haben wir 86 Euro gezahlt. Die geschossenen Bilder und Videos haben noch mal ca. 27 Euro auf einem 16GB USB Stick gekostet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.